Montag, 14. August 2017

Gelesen: Immer wieder im Sommer von Katharina Herzog

{Rezensionsexemplar} Wenn ihr auf der Suche nach einer schönen Urlaubs- oder Sommerlektüre seid, dann kann ich euch *Immer wieder im Sommer von Katharina Herzog ans Herz legen.

Anna ist geschieden und lebt mit ihren beiden Töchtern in München. Als sie eines Tages einen Brief von ihrer Mutter bekommt, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt hatte, beschließt sie kurzerhand, ihr einen Besuch abzustatten. Die Pfingstferien, die ihre Töchter bei ihrem Vater Max verbringen sollen, stehen vor der Tür und Anna möchte die Gelegenheit nutzen und Urlaub auf Amrum machen, wo ihre alte Jugendliebe Jan wohnt - da würde ihre Mutter auf dem Weg liegen. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt, denn das Schicksal hat andere Pläne mit Anna und so sitzen plötzlich ihre Mutter, ihre Töchter und auch Max mit ihr zusammen im Auto auf dem Weg nach Amrum...

Immer wieder im Sommer ist viel mehr als ein schöner Sommerroman, wie das wunderschöne Cover vermuten lässt. Es ist ein teils tiefgründiger Familienroman, der aus den Perspektiven von Anna, ihrer ältesten Tochter Sophie und ihrer Mutter - also aus drei Generationen - erzählt wird. Es geht u.a. um die Beziehung zwischen Müttern und Töchtern, um Liebe, Friedas Krankheit und die Bewältigung der Vergangenheit. Das traurige Thema Demenz wurde in eine tolle Geschichte verpackt. Unbedingt lesen!

https://www.amazon.de/gp/product/3499291118?ie=UTF8&tag=wwwmeinmaedch-21&camp=1638&linkCode=xm2&creativeASIN=3499291118

Freitag, 11. August 2017

12 von 12 im August 2017

Hallo und guten Abend zu meinen 12 von 12 im August. Heute ohne viele Worte, dafür wie immer mit 12 Fotos.

Montag, 7. August 2017

Gelesen: Into the water von Paula Hawkins

{Rezensionsexemplar} Obwohl ich Girl on the train bis heute nicht gelesen habe und die Meinungen zu Paula Hawkins' Romanen sehr auseinander gehen, habe ich mir kürzlich *Into the water vorgeknöpft.

Traue keinem.
Auch nicht dir selbst.

In den letzten Tagen vor ihrem Tod rief Nel Abbott ihre Schwester an. Julia nahm nicht ab, ignorierte den Hilferuf. Jetzt ist Nel tot. Sie sei gesprungen, heißt es. Julia kehrt nach Beckford zurück, um sich um ihre Nichte zu kümmern. Doch sie hat Angst. Angst vor diesem Ort, an den sie niemals zurückkehren wollte. Vor lang begrabenen Erinnerungen, vor dem alten Haus am Fluss, vor der Gewissheit, dass Nel niemals gesprungen wäre. Und am meisten fürchtet Julia das Wasser und den Ort, den sie Drowning Pool nennen... 
(Klappentext)

Nel Abbott arbeitete als Autorin an einem Buch über besagten Drowning Pool, dem Ort, an dem man ihrer Meinung nach 'unbequeme Frauen los wird' und an dem es im Laufe der Jahre schon viele Todesfälle gab. Jetzt ist sie tot und hinterlässt ihre Tochter Lena, um die sich Nels Schwester Julia ab sofort kümmern soll. Die beiden kennen sich nicht, denn Nel und Julia hatten seit vielen Jahren keinen Kontakt. Zusammen mit der Polizei vor Ort soll geklärt werden, ob Nel gesprungen ist oder ermordet wurde. Im Laufe der Geschichte kommen viele verschiedene Personen, Einwohner Beckfords, die ermittelnden Polizeibeamten und auch bereits verstorbene Frauen zu Wort. Zu Beginn ist das ziemlich verwirrend, es dauert seine Zeit bis man die verschiedenen Charaktere zuordnen kann. Die Zeitsprünge sind teilweise anstrengend, denn jede Person berichtet zu unterschiedlichen Zeiten von ihren eigenen Erfahrungen und Gedanken zum Drowning Pool. Die vielen Handlungsstränge vermischen sich zu einem riesigen Haufen ungeklärter Fragen, die teilweise offen bleiben. Oft bin ich nicht schlau daraus geworden, was die ein oder andere Handlung mit dem Fall zu tun hat. Die Charaktere waren überwiegend unsympathisch und die Auflösung wenig spannend. Die Idee war grundsätzlich gut, die Umsetzung etwas enttäuschend. Ich bin gespannt, ob mich Girl on the train mehr überzeugen kann.

https://www.amazon.de/gp/product/3764505230?ie=UTF8&tag=wwwmeinmaedch-21&camp=1638&linkCode=xm2&creativeASIN=3764505230

Freitag, 4. August 2017

Genäht: Einen Pommespulli für Fräulein Kram

Viele von euch haben bestimmt schon den supercoolen Pommes Sweat aus der Hamburger Liebe Herbstkollektion gesehen, aus der ich euch bereits vor ein paar Wochen unsere OMG sweet Klamotten gezeigt habe. Der Pulli steht beim Fräulein sehr hoch im Kurs und gefiel mir selber so gut, dass ich mir auch einen Pommes Hoodie nähen musste. Der Sweat macht sich nämlich richtig gut in Kombination mit schwarz-weißem Ringeljersey. Oder was meint ihr?
 






Schnittmuster Hoodie: Ottobre 04/2013

Mittwoch, 2. August 2017

Mein Juli in Instagram Bildern

Tschüß Juli, du warst sehr durchwachsen und hattest viele Kopfschmerzen, aber auch schöne Tage im Gepäck. Hallo August, bring uns bitte schönes Wetter für unseren Urlaub. Danke.

Wir haben Wokgemüse mit Erdnusssoße, Spinatlasagne, Süßkartoffelpommes und One-Pot Pasta gegessen,

ich habe u.a. *'True North' von Sarina Bowen und *'Sternenfunken' von Nora Roberts gelesen und einen Schokokuchen mit Beeren gebacken.

Fräulein Kram hat sich mit dem Kreidemarker und Bine Brändles Vorlagenbuch an unseren Fenstern ausgetobt (zeige ich euch demnächst noch genauer),

ich bin Traktor gefahren, habe mich vom Traktor-Taxi fahren lassen und habe reichlich Salat und Gemüse bei meinem Patenonkel im Garten abgestaubt.

Wir haben unsere neuen Pommes Pullis und auch sonst fast ausschließlich Selbstgenähtes getragen,

ich habe Shorts für den Strand und klitzekleine Pumphöschen genäht,

schöne bunte Post bekommen, Patches gestickt, den neuen Ostwind Film im Kino geguckt

den Aachener Tierpark besucht und eine Runde entlang dem Obermaubacher Stausee gedreht.

Ich wünsche euch einen sonnigen August. Liebe Grüße, Sarah 

Samstag, 29. Juli 2017

Gekocht: Spinatlasagne {Rezept} {vegan}

Vor ein paar Wochen bekam ich ein Testpaket von SimplyV, einer neuen Käsealternative auf Mandelbasis, zugeschickt und habe gleich mal ein paar meiner Lieblingsrezepte aus Vegetarierzeiten damit veganisiert. Und weil meine Lieblingslasagne von früher so lecker geworden ist, verrate ich euch heute mein Rezept dafür. Viel Spaß beim Nachkochen!


Man nehme für 6 Portionen:

900 g gehackten TK Spinat
1 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 - 2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer 

250 ml Sojacuisine
1 EL Margarine
1 EL Mehl

12 Lasagneplatten
225 g SimplyV Schmelzgenuss
3 große Tomaten

Zwiebel würfeln, Knoblauch fein hacken und beides in Olivenöl andünsten. Gefrorenen Spinat zugeben, unter Rühren auftauen lassen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
Tomaten waschen, vom Strunk befreien und in Scheiben schneiden.

Die Margarine in einem separaten Topf zerlassen, das Mehl einrühren und anschließend die Sojacuisine unter Rühren zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun gebt ihr erst eine dünne Schicht Spinat in eine Auflaufform, darauf eine dünne Schicht der Béchamelsoße, dann etwas SimplyV Schmelzgenuss und 4 Lasagneplatten. Das Ganze wiederholt ihr noch zweimal und gebt dann auf die letzte Schicht Lasagneplatten nur noch etwas Béchamelsoße, verteilt darauf die Tomatenscheiben und bestreut sie mit dem restlichen SimplyV.

Bei 180 Grad Umluft etwa 30 Minuten lang backen.
 

Donnerstag, 27. Juli 2017

Genäht: Eine Frau Mia Bluse {RUMS}

Vor mittlerweile über einem Jahr habe ich diese Frau Mia Bluse aus weich fallender Viskose genäht, die ich bis heute nicht gezeigt habe. Weil ich sie kürzlich aber endlich mal wieder getragen habe und das kleine Fräulein dabei ein Foto von mir gemacht hat, zeige ich sie euch heute mal, denn ich mag sie immer noch sehr und verlinke sie drüben bei RUMS.

Montag, 24. Juli 2017

Genäht: Ein Jeanshemd für Fräulein Kram

Mein kleines Fräulein hat seit ein paar Jahren ein Jeanshemd vom Klamotten-Schweden, in das sie sich - obwohl eigentlich längst zu klein - immer wieder gerne reinzwängt. 

'So lange ich kein neues Jeanshemd habe, ziehe ich das immer weiter an - mir doch egal.'

Weil besagtes Hemd mittlerweile natürlich nicht mehr nachzukaufen ist, mir ein Schnittmuster für ein Jeanshemd in die Hände fiel und ich irgendwann mal Jeansstoff auf Vorrat gekauft hatte... den Rest könnt ihr euch denken, ne?

Obwohl das neue Hemd eher weit und lang geschnitten ist (was bei ihr ja nicht immer ganz unproblematisch ist), mag sie es sehr und trägt es gerne und oft zu engen Leggings. Cool, oder?
 




Jeans: Stoffmarkt
Schnittmuster: Ottobre 06/2016

Mittwoch, 12. Juli 2017

12 von 12 im Juli 2017

Hallo und guten Abend zu meinen '12 von 12' im Juli. 

Ich werfe eine Maschine Buntwäsche an und würde gerne Fotos von meinem neuen Pommes Hoodie machen, aber das Wetter ist leider kaputt und es wird gar nicht richtig hell. Also geht's auf direktem Wege ins Nähzimmer und an die Stickmaschine.
 

Bestellungen verpacken, einen Patch aus Ninas Glücksmarie Shop aufnähen und ein neues Projekt aus Einhorn-Wachstuch (auch von Glücksmarie) zuschneiden.
 

Zwischenstand von meinem Avocado Baum, der mittlerweile eingepflanzt ist. Habt ihr einen Tipp gegen die schlaff runterhängenden Blätter? Ich sprühe sie mit Wasser ein, aber sie hängen trotzdem etwas traurig in der Gegend herum.

Das Fräulein kommt mit einer Urkunde (Platz 1 in ihrer Klasse, Platz 2 der ganzen Schule) nach Hause und ist ganz stolz auf ihre 52 gelesenen Bücher in diesem Schuljahr. In Wirklichkeit waren es noch viele mehr, aber oft vergessen wir Antolin einfach wochenlang, ups.
 

Reitstunde, Abendessen (One-Pot-Pasta mit Rahmkohlrabi) und die Qual der Wahl: Welches Buch fange ich heute Abend an?
 

Und bei euch so? Liebe Grüße, Sarah

Montag, 10. Juli 2017

Genäht: Von Einhörnern und Donuts {OMG!}

Achtung: Bunt! Heute zeige ich euch zwei weitere Jerseys aus der Hamburger Liebe Herbstkollektion, die ab Oktober erhältlich sein werden. Die Motive passen natürlich auch toll zum Sommer, aber ist es nicht schön, auch im Herbst gegen das graue Wetter anzunähen? Ich habe die Klamotten so genäht, dass sie das ganze Jahr über getragen werden können. Einzeln oder in Kombination mit Rock, Strickjacke, Jeansjacke oder Langarmshirt. Den Donut Jersey hat sich mein Fräulein für eine Leggings ausgesucht - obwohl sie am allerliebsten neutrale Jeans trägt. Aber die Kombination mit der kurzen Latzhose gefällt uns richtig gut. Die Outfits hat sie sich alle selber zusammengestellt.
 




OMG sweet ist mein Favorit unter den Designs und das kleine Fräulein liebt ihr neues Shirt - besonders wegen den Einhörnern - sehr. Das bunte Einhorn-Häufchen (aus der OMG cool Stickdatei von Kunterbuntdesign), das unbedingt noch mit drauf sollte, habe ich auf eine zusätzliche Brusttasche - passend zu den Bündchen - genäht, damit es sich besser vom bunten Stoff abhebt. Den Saum des Shirts habe ich um etwa 5 cm verlängert und mit Rollschneider und Lineal in gleichmäßige Streifen geschnitten und jeweils kurz daran gezogen, damit sie sich schön einrollen.
 




 
Für die Umschläge messe ich den Umfang des Ärmelausschnitts, nähe im gleichen Umfang ein passendes, aber extra breites Bündchen an, schlage es nach außen um und fixiere es mit ein paar Stichen, damit es umgekrempelt bleibt.
 



Ein Outfit habe ich noch, aber das zeige ich euch dann nächste Woche.
 
Schnittmuster Leggings: 'Slim Girl' in Gr. 134 aus Ottobre 04/2016
Shirt: 'Edda' von Hedinäht in Gr. 134/140, etwas verlängert und am Saum in Fransen geschnitten
Sweatshirt: 'Frau Mona' von Fritzi / Schnittreif 

Donnerstag, 6. Juli 2017

Genäht: Ein neues Lieblingssweatshirt für mich {RUMS}

Als ich vor einigen Wochen die Hamburger Liebe Stickdateien OMG cool und OMG sweet hoch und runter stickte und hörte, dass es die Motive bald auf Sweat und Jersey geben wird, wusste ich sofort: ich brauche UN-BE-DINGT einen Pulli daraus. Eigentlich sollte es ein Hoodie werden (aber der Stoff reichte leider nur noch für eine Kapuzenhälfte) und die geplanten Paspeln an den Raglannähten habe ich auch vergessen, aber nichtsdestotrotz liebe ich mein neues Sweatshirt sehr. Ihr müsst euch unbedingt das wunderschöne Lookbook mit allen Designbeispielen ansehen - das ist so toll geworden. Die Stoffe sind ab sofort drei Wochen lang für Händler vorbestellbar und werden dann im Oktober in den Stoffgeschäften erhältlich sein. In den nächsten Tagen zeige ich euch noch Fräulein Krams coole Outfits, aber heute ist erstmal RUMS-Tag. Im Laufe des Tages gehen übrigens noch drei weitere Stickserien mit den tollsten Motiven bei Kunterbuntdesign online. Da zeige ich euch bald auch noch mehr.
 


Schnittmuster: Frau Mona von Schnittreif
Stoff: OMG sweet Sweat in grau

Dienstag, 4. Juli 2017

Eine neue Schultasche für Fräulein Kram

*Dieses Posting entstand in Zusammenarbeit mit satch.

Als es vor vier Jahren mit großen Schritten auf Fräulein Krams Einschulung zuging, hätte ich ihr gerne eine ergobag Schultasche gekauft. Mich hat damals schon das Konzept dieser ziemlich gut durchdachten Schulrucksäcke überzeugt, aber leider musste es zu der Zeit unbedingt ein Schulranzen mit Einhörnern sein und den gab es nur von einer altbekannten Marke, die ich 1989 selber schon als i-Dötzchen auf dem Rücken trug. Auch die 'Androhung', dass der Ranzen die ganze Grundschulzeit über getragen wird und es erst zur fünften Klasse eine neue Tasche gibt, konnte sie nicht von ihrer Entscheidung abbringen. Seitdem gab es auch nie wieder eine Diskussion darüber - die Einhörner werden aktuell noch tapfer bis zu den Sommerferien nächste Woche getragen.

Nach den Ferien steht in diesem Jahr bereits der nächste große Abschnitt für mein Fräulein auf dem Plan - der Wechsel auf's Gymnasium. Wo ist nur die Zeit geblieben? 
Auch diesmal wusste das Kind wieder genau was es will, nämlich einen satch pack. Bereits im letzten Jahr flog mir der Begriff satch immer wieder um die Ohren und ich wurde in jedem größeren Kaufhaus regelmäßig in die Abteilung mit den Taschen geschleift, um dem Wunsch nochmal Ausdruck zu verleihen. 
'Guck mal, Mama. Genau so einen Rucksack hätte ich gerne. Die sind voll cool.'  
Als das Thema nun langsam immer akuter wurde, habe ich mich ein bisschen über die satch packs informiert und gar nicht mehr nach anderen Taschen recherchiert, denn ich war tatsächlich auf den ersten Blick überzeugt und meine kleine noch-Viertklässlerin durfte sich einen satch pack aussuchen.

Während der ergobag pack für Grundschüler konzipiert ist, ist der satch pack auf die Bedürfnisse ab Klasse 5 zugeschnitten. Und auch, wenn mein kleines Fräulein nur ganz knapp die empfohlenen 1,40 m an Körpergröße erreicht und mit ihrer zierlichen Figur fast komplett hinter dem satch pack verschwindet, so sitzt er ganz optimal und fest auf ihrem Rücken. Der Schulrucksack lässt sich für den perfekten Sitz auf eine Körpergröße von 1,40 m bis 1,80 m einstellen und sie hatte gleich nach dem Auspacken schon rausgefunden, wie man die Größe der mitwachsenden Schulterriemen verstellt, damit die Tasche bequem auf dem Rücken sitzt.



Neben vier Innenfächern hat der wasserabweisende satch pack zusätzlich zwei dehnbare Außenfächer für Flaschen bis 1 l oder einen kleinen Regenschirm.


Der höhenverstellbare Brustgurt und der breite (abnehmbare) Beckengurt mit gepolsterten Beckenflossen garantieren einen festen Sitz.



 

Durch den verstärkten Boden steht der satch pack selbstständig und kippt nicht um.


Meinem kleinen Fräulein gefällt neben ihrem Wunschdesign 'Pink Crush' in Lieblingsfarben besonders der Kopfhörerausgang und die Innenaufteilung mit zusätzlichem Platz für viele Stifte, denn sie schleppt grundsätzlich mindestens dreimal mehr Stifte mit sich herum, als in ihr Mäppchen passen. Apropos Mäppchen - sie wünscht sich noch die passende Schlamperbox zum Rucksack. Eine farblich passende Sporttasche soll ich dagegen bitte selber nähen.


Mich hat vor allem die Ergonomie überzeugt und die Tatsache, dass die Rucksäcke komplett aus recycelten PET-Flaschen hergestellt werden und unser aller Plastikabfall somit zumindest teilweise ein zweites Leben bekommt.

Meine Tochter ist glücklich über ihren neuen Schulrucksack und fiebert heute schon dem ersten Schultag und dem ersten Einsatz des satch pack entgegen.

*Herzlichen Dank an Satch für die Zurverfügungstellung des satch pack! Der Bericht spiegelt unsere hundertprozentige persönliche Meinung wieder und wir hätten den Rucksack auch selber gekauft.